Betriebliche Gesundheitsförderung

Die „Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)“ stellt einen wichtigen Teil des Gesundheitsmanagements dar. Ziel ist es, die Ressourcen von Beschäftigten zu stärken, um ihre Gesundheit und damit die Arbeitsfähigkeit langfristig zu erhalten. Sorgen auch Sie aktiv für das gesundheitliche Wohl Ihrer Mitarbeitenden – es lohnt sich!

 

Weniger Krankheitstage sorgen für ungestörte Leistungsfähigkeit

 

Größere Zufriedenheit Ihrer Belegschaft erhöht die Betriebsloyalität

 

Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge stärken das Image Ihres Unternehmens

 

Eine moderne Unternehmensstrategie umfasst die betriebliche Gesundheitsförderung mit dem Ziel, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen, die Gesundheit zu stärken und das Wohlbefinden der Mitarbeiter am Arbeitsplatz zu verbessern sowie zu erhalten. Die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von Unternehmen hängt in großem Maße von qualifizierten, motivierten und gesunden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ab.

 

Fühlt ein Mitarbeiter sich wohl an seinem Arbeitsplatz, wird er einen wesentlichen Beitrag zur Produktivität des Unternehmens leisten. Die Gesundheit des Menschen wird stark von den Bedingungen und Belastungen ihrer Arbeitswelt geprägt.
Für Unternehmen und Mitarbeiter gemeinsame Ziele (Gesundheit, Leistungsfähigkeit, Stärkung von Ressourcen) betriebliche Gesundheitsförderung gemeinsamer Nutzen (Motivierte Mitarbeiter, gesunde Mitarbeiter, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit). Die „Betriebliche Gesundheitsförderung“ ermöglicht eine WIN-WIN-Situation und bringt sowohl den Beschäftigten als auch dem Unternehmen eine Rolle von Vorteilen.

 

Wir haben uns dem Thema der verhaltensorientierten Maßnahmen gewidmet: In diesem Bereich ist das Ziel:

Gesunde Menschen!