Karin Schüller


Personal Trainerin – Fachtrainerin für med. Rehabilitation


Ein Leben ohne Sport – für mich undenkbar 😉

Seit meiner Kindheit begleitet mich das Thema Sport in all seinen Facetten: von Jazz Dance, Aikido bis hin zu über 13 Jahre Volleyball.

Mit dem Eintritt ins Berufsleben wurde das Training zu festen Zeiten immer schwieriger und somit kam ich dann zum klassischen Fitnesstraining im Studio; Gerätetraining, Spinning, etc. Zu der Zeit begeisterte es mich, aber aus heutiger Sicht war es völlig unfunktionell und einseitig. Zumal die Rückenbeschwerden, die damals schon da waren nicht besser wurden.

2009 entdeckte ich das Laufen für mich und nahm in den folgenden Jahren an mehreren Volksläufen 10 km Distanz, Halbmarathons und Hindernisläufen teil.

Nachdem die berufliche Unzufriedenheit immer größer wurde, entschied ich mich die Leidenschaft zum Beruf zu machen und absolvierte 2013 meine Ausbildung zur Fitness- und Gesundheitstrainerin (B-Lizenz, DTA) in Köln.

Da mir diese aber zu oberflächlich erschien um Kunden, gerade mit orthopädischen Beschwerden, adäquat betreuen zu können, folgten 2014 der Fachtrainer für med. Rehabilitation (A-Lizenz, DTA), sowie der Fachtrainer für med. Prävention (A-Lizenz, DTA).

In den letzten Jahren kamen weitere Fort- und Ausbildungen in den Bereichen Personal Training, Functional Training, Langhantel- und Kettelbelltraining, Neuromechanik, neurozentriertes Training und Ernährung hinzu. Des Weiteren bin ich ausgebildete Rehasport Übungsleiterin (RSD) und KAHA- Instructor.

Diese Einflüsse spiegeln sich auch in meinem eigenen Training wieder, das zu einem großen Teil unter freiem Himmel stattfindet. Durch einen befreundeten Trainer habe ich die Liebe zur Kettlebell entdeckt, die neben der Langhantel den größten Teil meines Krafttrainings ausmacht. Ein weiterer großer Fokus liegt auf dem Beweglichkeitstraining, sowie dem Laufen und Radfahren. Zudem bin ich leidenschaftliche Motorradfahrerin und ja, auch dafür ist eine gewisse körperliche Fitness wichtig und sinnvoll 😉

Durch die Zusammenarbeit mit vielen Trainern und Therapeuten in den letzten Jahren durfte ich viele Eindrücke und Erfahrungen mitnehmen, die mir gezeigt haben, dass es nicht DAS EINE perfekte Training gibt. Viel mehr setzt es sich für jeden ganz individuell und nach seinen Bedürfnissen zusammen. So sollte neben dem „klassischen Training“, auch die Aspekte „Ernährung“, „Regeneration“ und „Entspannung“ ihren Platz finden.

Die Arbeit als Trainerin ist für mich eine Herzensangelegenheit und es bereitet mir immer wieder Freude, Menschen ein Stück auf ihrem Weg in ein beschwerdefreieres Leben zu begleiten und zu unterstützen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer der Weg zurück in die (sportliche) Aktivität ist, gerade nach Verletzungen/ Unfällen oder bei chronischen Schmerzen.

Was erwartet dich: Bei unserem Training steht nicht unbedingt die sportliche Leistung im Vordergrund, sondern es geht darum Spaß an der Bewegung zu bekommen, deinen eigenen Körper wieder wahrzunehmen und zu spüren und dir eine aktive Verschnaufpause von deinem Alltag und dem gewohnten Umfeld zu nehmen. Energie zu tanken und einfach mal Zeit für dich selber zu haben.

Ich freue mich auf dich!

Write a comment

zwölf + 7 =