Run together

Angesichts der Coronakrise, die in unterschiedlicher Ausprägung uns alle, jeden auf seine Weise, getroffen haben, waren Zusammenkünfte untersagt und machten somit gemeinsame Laufveranstaltungen wie unsere Funny Trails unmöglich. Endlich -am vergangenen Sonntag fand, nach gefühlter endloser Pause, wieder ein Funny Trail statt.

Über die vielschichtigen, gravierenden und persönlichen Auswirkungen des Corona Lock Downs für jeden Einzelnen für uns, sind wir uns alle schwer bewusst und müssen hier nicht nochmals detailliert erwähnt werden. Was uns jedoch alle gemeinsam betroffen hat ist die Isolation. Plötzlich mussten wir alle zu Hause bleiben, kein persönlicher Kontakt zu Verwandten und Freunden, Arbeit im Homeoffice etc.. Ich denke uns allen ist in dieser Zeit schmerzlich bewusst geworden, welche Bedeutung Familie und Freunde haben, wie schlecht es uns gehen kann, wenn diese Kontakte auf ein Minimum über Telefon und Co. beschränkt sind. Wir Menschen brauchen Beziehungen zu anderen Menschen, um gesund zu bleiben, zwar halfen die Kontaktbeschränkungen, um die Ausbreitung zu verhindern, hatten aber eventuell negative Folgen für unsere Seele. Die Corona-Krise und deren Auswirkungen und Beschränkungen haben uns, trotz der in den letzten Wochen stattgefundenen Lockerungen, nach wie vor fest im Griff und sind ein Bestandteil von unserem Alltag. Umso mehr freuten wir uns, Euch alle zu unserem Funny Trail einladen zu können. Zum Einen, um Euch alle endlich wiederzusehen, wenn auch mit Abstand und zum Anderen, weil die geplante Strecke in der Coronazeit entstanden ist. Ursprünglich und auch nur zum Teil als Downhillstrecke für das Mountainbike, aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch, warum also nicht beides kombinieren? Nach und nach entstand so eine sehr anspruchsvolle Trailstrecke mit ca. 8,5 km und 320 hm auf nahezu fast 100% naturbelassenem Untergrund, mit Alpincharakter und das in und um Kleinenglis! Markus hat in den Vorbereitungen zahlreiche Markierungen angebracht, sodass die Strecke auch im Alleingang bewältigt werden kann. Da tatsächlich an diesem Wochenende das Hochkönigman Trailrunning Event im österreischichen Maria Alm stattgefunden hätte, wo einige unsere Klienten an den Start gehen wollten, war es natürlich kein Zufall, dass diese anspruchsvolle Strecke für den Funny Trail auserwählt worden ist.

Nach einem sehr freudigen Wiedersehen, wenn auch leider ohne herzliche Umarmungen, mit ausreichend Abstand, der glücklichen Feststellung, dass alle die schwierige Zeit gut überstaden haben und vorherigen Instruktionen bezüglich der vorgeschriebenen Abstandsregelungen, starteten wir unseren Funny Trail an unserem aktuellen Trainingsgelände, westlich des Köpfchens in Kleinenglis.

Der erste Abschnitt führte uns über einen schmalen und abschüssigen Pfad an den Fuß der Hundsburg, dieser Pfad führte schließlich weiter über eine technisch recht herausfordernde Steilpassage, welche uns über sehr sandigen Boden in die Nähe des Hundsburgkopfes brachte. Die folgende Etappe steuerte Richtung Hasenberg, der kurz vor Erreichen des Kopfes einen herrlichen Ausblick auf das Schwalmtal mit Blick auf Kerstenhausen, Bad Zwesten und Oberurff zuläßt. Von hier bietet sich ebenso ein toller Fernblick auf den Altenburg- und Kellerwaldturm. Naturbelassene Wege steuerten uns zur Hundsbachquelle, um von dort aus zum Kopf des Hebed, unserem heutigen höchsten Punkt des Funny Trails, zu gelangen. Anschließend führten uns steile Downhillpassagen zurück zur Hundsbach, welche wir bis zu unserem Ausgangspunkt folgten.

Wie eingangs erwähnt kamen wir auf eine heutige Distanz von 8,5km mit 320hm, das ist vielleicht nicht ganz Hochkönigman verdächtigt, dennoch, aufgrund unseren heimatlichen Gegebenheiten und der Stagnation des Trainingsumfanges, ein gelungener Auftakt in die Nach-Corona-Saison.

Trotz Corona versammelten sich 17 Teilnehmern, wie immer eine gelungene Mischung aus ambitionierten Läufern und Laufanfängern, um unsere Heimat beim Trailrunning, in unserer Gemeinschaft, die diese Leidenschaft und Begeisterung teilt, zu erkunden. Zusammen ist alles leichter, zusammen meistern wir unglaubliche Distanzen und Höhenmeter, zusammen ist alles wundervoller, zusammen ist man eben weniger allein.

Wir von Na-T-ouren.de sagen von ganzem Herzen Danke! Danke für Eure Teilnahme, für Eure Begeisterung, für Eurer Durchhaltevermögen, für Euren Zusammenhalt, für Eure Treue, für die wunderschönen und gemeinsamen Stunden während unserer Funny Trails. Es war uns eine Herzensfreude Euch alle gesund und munter wiederzusehen. Wir wünschen Euch weiterhin viel Gesundheit und freuen uns auf ein ganz baldiges Wiedersehen.

Write a comment

dreizehn − sechs =