fbpx

Workshop Mentale Einstellung


Volles Haus zum Workshop Mentale Einstellung


Am Samstag, den 06.04. war wieder Workshoptime rund um das Thema Mentale Einstellung, mit den Inhalten Regenration und Denkweisen.



Dass das körperliche Training allein nicht ausreicht, sondern es einige weitere Stellschrauben gibt, woran man drehen muss, um langfristig und nachhaltig eine gute Grundlage für Ausdauersport zu schaffen, zeigte Markus in diesem Workshop auf. Angefangen mit der Regeneration, die uns dazu dient unsere Energiespeicher wieder aufzuladen.

Regeneration findet unter Anderen im Schlaf statt, der laut diversen Studien in den letzten Jahren mehr und mehr beeinträchtigt ist. Beim Schlafen sollte man auf Qualität und eben nicht auf Quantität achten. Besonders zu erwähnen ist die Einschlafphase, diese sollte nach

Möglichkeit nicht lange andauern, wenn aber doch, ist es ein Indiz dafür, dass Prozesse gestört und Stressreduzierungen in Erwägung zu ziehen sind. Auch die Tiefschlafphasen wurden angesprochen, sie sind für unsere körperliche Erholung zuständig. Zur Optimierung unserer Schlafqualität gab uns Markus einige hilfreiche und vielversprechende Biohacks mit auf den Weg.

Zwischendurch versorgte uns Angela (wie zu jedem Workshop) mit einem Ihrer selbstgemachten, nährstoffreichen und gesunden grünen Smoothie, die teilweise eine ganze Mahlzeit ersetzen können. An dieser Stelle herzlichen Dank an Dich liebe Angela, dass Du uns alle 4 Wochen mit Deinen gesunden und leckeren Köstlichkeiten versorgst! Wer in die Rezepte und deren Zubereitung eingeweiht werden möchte, darf sich sehr gerne bei uns melden.



Schließlich führte Markus seine Ausführungen der dynamischen Denkweisen fort. Denkweisen sind Vorstellungen über eigene Fähigkeiten und ganz pauschal gesagt Einstellungssache. Denkweisen sind oft geprägt durch Erfahrungen sowie Erziehung, meist wurden oder belohnen wir uns selbst für Erfolg, nicht aber jedoch für unsere Bemühungen, die uns dorthin führen. Draus entwickelten viele von uns statische Denkweisen, die daran zu erkennen sind, dass sie keine Entwicklung zulassen (z.B. ich kann das nicht), dies führt zur Aufgabe und Frustration.

Dynamische Denkweisen sind ausbaufähig, sie lassen zu, dass wir aus Fehlern lernen, dass wir uns stetig weiterentwickeln. Die Aufgabe von Fehlern ist nicht zu scheitern und aufzugeben, sondern daraus zu lernen und zu wachsen. Der Umschwung (leider auch das Scheitern) startet also im Kopf, um zu erkennen, dass Erfolg aus 1% Talent und 99% Fleiß sowie Schweiß besteht. Natürlich ist der Weg zu einer dynamischen Denkweise nicht einfach und auch sehr individuell, es erfordert Übung und stetige Prüfung der eigenen Denkweise.

Die Triebfedern der dynamischen Denkweise zeichnen sich aus durch Achtsamkeit, Neugierde, Willen, Freude, Verlangen und Antrieb, einfach indem wir unseren Focus verlagern und uns Lösungsansätze anbieten.

Auch hier gab uns Markus einige praxisnahe und aus eigenen Erfahrungen resultierende Ratschläge mit auf dem Weg. Der beste und einfachste aus meinem Blickwinkel ist jedoch bei jedem Gedanken, der uns sagt ich kann das nicht, einfach ein NOCH hinzufügen, so wird aus einem negativ klingenden „Ich kann das nicht“, ein schon viel positiveres „Ich kann das NOCH nicht“.



Wir von Na-T-ouren. de bedanken uns ganz herzlich für Eure zahlreiche Teilnahmen und Aufmerksamkeit. Wir wünschen Euch und Euren Denkweisen, dass bei all Euren Vorhaben, Plänen und Zielen Ihr zukünftig ein kleines, dennoch aussagekräftiges NOCH hinzufügen werdet.

Markus und Manuela


Der nächste Workshop zu Thema Ernährung findet am Samstag den 04.05.2019 statt. Wir freuen uns über deine Teilnahme.

Infos zum kommenden Workshop:

https://www.na-t-ouren.de/event/workshop-ernaehrung/

Write a comment

3 × drei =