Veränderung ist Mut zum Leben!

Jede Veränderung beginnt in uns.

Dalai Lama (*1935), (Das Lächeln des Himmels), eigentlich Tenzin Gyatso, 14. geistiges und politisches Oberhaupt der Tibeter, wurde 1989 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.


Hallo!
Mein Name ist Yvonne, ich bin 39 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Söhne im Alter von 9 und 12 Jahren. Schon in meiner Kindheit war ich eher pummelig. Durch diverse Abnehmversuche und den sich anschließenden Jojo-Effekten stieg mein Gewicht stetig an, so dass ich mittlerweile mit einem stark adipösen BMI und daraus resultierenden körperlichen Beschwerden lebe. Ich habe es bereits mehrfach geschafft, bis zu 20 kg abzunehmen. Doch leider gerate ich immer wieder an den Punkt, wo ich wieder zunehme. Meine Beweglichkeit hat in den letzten Jahren sehr nachgelassen, meine Knie schmerzen und ich bin schnell aus der Puste. Ich fahre zwar viel Fahrrad, wollte aber gerne noch gezielter und regelmäßiger trainieren. Ein Versuch im Fitnessstudio zeigte mir, dass das alleinige Training an den Geräten mir zu langweilig und zu monoton war. Kurse machten mir zwar Spaß, aber der Druck, tatsächlich abends regelmäßig zu trainieren, war nicht vorhanden. Mir wurde klar, dass ich jemanden brauche, der mich „an die Hand nimmt“ und mich auf meinem Weg begleitet…


Durch Facebook war ich auf die Homepage von Na-T-ouren gestoßen, wo ich die Blog-Einträge hoch und runter lies und mich besonders die positiven Erfahrungen eines jungen Mannes ansprachen.



Mein Eifer war gepackt – auch ich wünschte mir solche Erfolgserlebnisse. Nach einem Vorgespräch mit Markus Heppe war ich fest entschlossen, mit einem Personaltraining endlich auch einmal etwas für mich und meine Gesundheit zu tun. (Es fällt mir grundsätzlich leichter, anderen Personen zu helfen als mir selbst. Doch man kann schließlich auch nur stark für z. B. die Familie sein, wenn es einem selber gut geht. Und ich merkte, dass meine körperlichen Anfälligkeiten an meiner Stärke nagten…)
Zu Beginn wurden u.a. ein Leistungs- und Beweglichkeitstest gemacht und durch die Auswertung mehrerer Fragebogen verschiedene Gesundheitswerte bestimmt. Jetzt konnte es also losgehen. Mit einem festen wöchentlichen Termin gab es keine Ausrede-Option mehr, dass z.B. die Bügelwäsche gerade dann gemacht werden muss, wenn man trainieren könnte (was beim Fitnessstudio oft der Fall war).


Meine persönliche Trainerin, die mir schon bei den Eingangstests vorgestellt wurde, ist Corinna Friedrich. Corinna ist ein Energiebündel, das wöchentlich meine Launen erträgt und mich nicht nur immer wieder zum Weitermachen motiviert sondern auch ein offenes Ohr für meine Sorgen hat. Es tut unglaublich gut, wenn man mit einer neutralen Person über manche Dinge sprechen kann (Dinge, die auch Auslöser für Frustessen-Attacken sein können). Wir bewegen uns viel an der frischen Luft und selbst, wenn ich vor dem Training einmal keine richtige Lust habe und mir eher der Sinn nach Sofa und Kuscheldecke ist, bin ich wirklich jedes Mal hinterher froh und zufrieden, dass ich mit Corinna an meiner Seite das Training durchgezogen habe. Bei den Trainings geht Corinna auf meine Wünsche und meine jeweilige Tagesform ein, so dass sowohl Ausdauer- und Krafttraining als auch Entspannungsübungen nicht zu kurz kommen.
Inzwischen haben sich meine Knieschmerzen deutlich verbessert, und ich traue mir wieder mehr zu, da durch gezielte Übungen die Muskulatur um die Knie aufgebaut wurde und dadurch die Knie einen stabileren Halt haben. Das ewige Gefühl, ich würde wegknicken, ist durch das Training komplett verschwunden.


Am Anfang meines Personaltrainings habe ich nach Anleitung eine Eliminierungsdiät gemacht, bei der bestimmte Lebensmittel weggelassen und anschließend nach und nach – vorausgesetzt, sie bereiten keine Probleme – wieder hinzugeführt werden können. Auch hierbei stand mir Corinna mit Rat und Tat zur Seite, sei es bei Verständnisfragen oder Rezeptideen. Schön ist hierbei auch, dass ich mich mit meinen Fragen nicht nur bei meinen Terminen an sie wenden kann, sondern auch zwischendurch z.B. über WhatsApp mit ihr Kontakt habe. Diese Ernährungsumstellung hatte den
positiven Effekt, dass meine heftigen Schmerzen im linken Oberbauch, die ich vorher seit einiger Zeit spürte, verschwunden und auch nicht wiedergekommen sind!


Natürlich ist auch ein Personaltraining keine Hexerei. Man muss schon selbst aktiv mitarbeiten, um die gewünschten Erfolge zu erzielen. Gewichtstechnisch möchte ich kein Geheimnis daraus machen, dass ich nach einer steilen Abnahme in den ersten Monaten wieder etwas zugenommen habe. Der Punkt, an dem ich auch ohne Personaltraining immer angekommen war, ist jetzt da. Aber dieses Mal lasse ich es nicht soweit kommen, dass ich mir meine bisherigen Erfolge wieder zunichte mache. Mit Corinnas Hilfe werde ich meinen inneren Schweinehund besiegen, davon bin ich überzeugt!
Ich bin gespannt, wie ich mich die nächsten Monate weiterentwickeln werde und halte euch auf dem Laufenden!
Motivierte Grüße Yvonne

Comments 2

  1. Danny
    28. Januar 2020

    Was für ein toller Start in eine Lebensveränderung. Bleib am Ball Yvonne. Gerne verfolge ich deine weitere Entwicklung und freue mich darauf von neuen tollen Erfahrungen zu lesen.

  2. Sarah
    31. Januar 2020

    Das ist so großartig Yvonne. Ganz großen Respekt, mutig und sehr sehr stark wie du deinen Weg gehst und dich nun nichts und niemand mehr aufhalten kann. Du brichst aus dem System um dich herum aus, es gibt aufs und abs und trotzdem machst du weiter. Mega genial, weiter so !
    Liebe Grüße
    Sarah

Write a comment

5 × 5 =